Segeschule Neusiedlersee jetzt mit tollen Angeboten

17. Januar 2013 Herbert Essay Sport & Fitness

Einer der beliebtesten Plätze auf unserem Kontinent um Segeln zu gehen, ist der burgenländische Neusiedlersee. Der Ort Podersdorf ist jährlicher Austragungsort des Surf-Weltcups und besonders attraktiv für diese Sportart. Geringe Windstärke wird von den Anfängern mit Freude benutzt, um das Segeln oder Navigieren in einer Segelschule am Neusiedlersee zu erlernen. Die Profis nutzen den starken Wind.

In diesem Landstrich herrscht ein Klima, das durch das Leithagebirge im Westen kontinental beeinflusst ist. Als Folge scheint im landesweiten Vergleich in dieser Region die Sonne am längsten. Darüber hinaus ist die durchschnittliche Temperatur sogar am höchsten. Im Sommer hat der Neusiedlersee konstante 25°C. In den kühleren Monaten kommt der Wind aus Südost bei der Segelschule am Neusiedlersee. Sobald der Frühling naht, kann man am See die Verstärkung des Windes wahrnehmen. Das Klima wird entscheidend von dem Nordwest-Wind geprägt, der die meiste Zeit des Jahres herrscht. Unter bestimmten Bedingungen kommt der Wind aber auch aus Süden.

Die Region ist also reichhaltig mit Wind gesegnet und daher befindet sich in Podersdorf auch die bekannte Segelschule Neusiedlersee. Die Segelschule Neusiedlersee bietet Kurse für Windsurfen, Kitesurfen, Snowkiten, Landkiten, Segeln und Wellenreiten an. Ob Freizeit-Ornithologen oder Insektenforscher, im Naturpark am See lassen sich viele Tiere ansehen, die hier im Schutzgebiet ein wunderschönes Zuhause entdeckt haben. Viele wollen allerdings am See einfach nur das Gemüt baumeln lassen und hin und wieder ins kühle Nass springen, da es sich dort tatsächlich um ein traumhaftes Fleckchen Erde handelt. Wenn man sich in der Segelschule Neusiedlersee anmeldet, bekommt man eine Garantie für Wind. Sollte ein Segelkurs, aufgrund von schlechten Wetterbedingungen, gestrichen werden müssen, stellt die Schule einen Gutschein über den noch offenen übrigen Kurs aus, der später eingelöst werden kann. Noch etwas gewährt die Segelschule Neusiedlersee seien Schülern: Zufriedenstellung. Hat einen der Kurs nicht zufriedengestellt, so kann man nochmal, und zwar kostenfrei, teilnehmen.

Möchte man Windsurfen oder Kiten beruflich machen, kann man ab 2013 an der Segelschule am Neusiedlersee eine Ausbildung zum Surf- oder Kitelehrer absolvieren. Bei bestandener Prüfung bekommt man die A-Lizenz. Zum Windsurfen führt einen meist die Begeisterung an der Natur und der Kick. Die Segelschule Neusiedlersee zeigt einem, den Kampf mit den Wellen aufzunehmen und hierbei an seine Grenzen zu gehen. Windsurfen ist eine Beschäftigung für Groß und Klein, die keine Grenzen kennt und von allen zu erlernen ist. Ebenfalls das Kitesurfen ist in der Segelschule Neusiedlersee einfach zu erlernen. Durch eine gute geplante Lehre fällt einem bereits in absehbarer Zeit das Ausbalancieren auf dem Brett ganz einfach. Die Schirme, die jene verwenden, die in der Sportart schon Übung haben, sind 5 m² bis 18 m² groß und sorgen für ein hohes Tempo. Außerdem sind damit Sprünge mit mehr als zehn Meter Höhe und 100 Meter Weite möglich. Der längste ausgeführte Sprung eines Kitesurfers dauerte über zehn Sekunden. Man muss ja nicht direkt anstreben, den Rekord zu brechen, aber falls das Interesse an diesem Sport geweckt ist, ist die Segelschule Neusiedlersee eine angemessene Anlaufstelle.

Neusiedlersee, Segeschule, Segeschule Neusiedlersee,

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen