Ratgeber Steinboden veredleln

16. Februar 2018 Mike Schwarz Allgemein

Ratgeber Steinboden veredleln
1. Steinböden schleifen und die Abnutzungsspuren dadurch wegnehmen!
Wer Steinböden schleifen lassen möchte, sollte sich unbedingt mit einem Fachmann für Steinböden oder einem Steinmetz in Verbindung setzen. Den optimalen Glanz für alte und neue Steinböden, sei es nun Natur- oder Kunststein, kann der Fachmann am besten herstellen. Steinböden schleifen kann der Fachmann im Bereich von Naturstein und Kunststein. Der Steinmetz oder der Fachmann für Steinböden benutzt hierzu eine spezielle leistungsstarke Dreischeibenmaschine. Diese Dreischeibenmaschine arbeitet im Diamantnassschliffverfahren. Dieses Verfahren gilt als sehr geräuscharm und absolut staubfrei. Je nachdem, welcher Steinboden es ist, kann auch ein Trockenschleifverfahren eingesetzt werden. Dafür gibt es dann die Trockenschleifmaschinen mit einer effektiven Staubabsaugung. In Abhängigkeit vom Material wird die zu bearbeitete Fläche dann vom Fachmann inspiziert und er rät, was nötig ist. Das Schleifen wird in sogenannten „Gängen“ mehrschichtig aufeinander abgestimmt. Der Stein wird dabei in immer feiner werdenden Körnungen der Diamanten abgeschliffen. Wie viele Gänge das sind, das entscheidet der Zustand des Steinbodens und der Wunsch des Kunden. Wie die gewünschte Oberfläche aussehen soll, das kann man individuell besprechen.

2. Steinböden veredeln und somit verschönern!

Das Steinböden Veredeln übernimmt ebenfalls der Fachmann für Steinböden. Wenn der Steinboden Plattenüberstände hat, dann ist erheblich mehr Aufwand nötig, um den Steinböden zu veredeln. Es besteht die Möglichkeit, den Boden einfach nur zu schleifen oder auch ihn durch eine spezielle Hochglanzpolitur zum Glänzen zu bringen. Durch das Abschleifen kann auch die Rutschsicherheitsklasse R 9 wieder erreicht werden. Der Steinbodenfachmann kann am besten vor Ort entscheiden, was nötig ist. Auch eine kleine Musterfläche kann er anlegen. Dann erteilt er dem Kunden ein Angebot und ein Bild von dem Ergebnis der Musterfläche.

3. Den Steinboden polieren und ihm neuen Glanz schenken!

Den Steinboden polieren zu lassen vom Fachmann, ist eine Entscheidung, die ihn wieder auf Hochglanz bringt. Natürlich kann man den Steinboden auch selbst polieren im normalen Reinigungsverfahren mit den handelsüblichen Steinbodenpflegern. Doch das ist nicht das Gleiche. Der Fachmann hat für den Steinboden das richtige professionelle Material und die richtige Politur. Vor der Politur entfernt der Fett, Öl, Mörtelreste, Kleberreste und andere Pflegerückstände. Mit einer Kristallisation, das ist eine relativ neue Methode, kann der Steinboden ebenfalls veredelt werden. Die Kristallisation ist keine Versiegelung, sondern eine natürliche Erhärtung der Oberfläche durch extrem mikrofeine Kristallteile. Das Ergebnis ist eine viel natürlichere Erhärtung der Oberfläche des Steinbodens. Durch die mikrofeinen Kristallteile geschieht diese Veredelung. Der faszinierende Glanz überzeugt den Kunden. Die Flächen leuchten wieder und erhalten einen dauerhaften Glanz. Die Kristallisation verändert einfach die Tiefenstruktur des Steines und die Oberfläche wird dann kratzfest und schmutzabweisend. Die Oberfläche wird auch fleckenunempfindlicher und rutschhemmend. Durch die Kristallisationsbehandlung ist der Boden pflegeleicht und anwendungsfreundlich.

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen