Pflegeimmobilien

28. Oktober 2013 Schreibmaus Finanzen & Wirtschaft

Pflegeimmobilien als Investment erfreuen sich seit Mitte des letzten Jahrzehnts steigender Beliebtheit. Der erhöhte Bedarf an modernen Pflegeeinrichtungen aufgrund einer zunehmend älter werdenden deutschen Gesellschaft bietet Dank kompetent verwalteter Heime attraktive Investitionsmöglichkeiten mit langfristigen und hohen Erträgen. Je nach persönlicher Vermögenslage stehen die Komplettfinanzierung einer Immobilie, die Fremdfinanzierung oder der Erwerb von Anteilen an einem Pflegefonds zur Auswahl. Um die richtige Entscheidung zu treffen ist Orientierung durch einen Sachverständigen und zuverlässige Information wichtig.

Eigenfinanzierung, Fremdfinanzierung oder Anteile an Pflegefonds?

Die Suche nach zuverlässiger finanzieller Ergänzung der Altersversorgung betrifft heute so ziemlich jeden. Pflegeimmobilien als Kapitalanlage warten hierbei mit attraktiven Vorteilen auf: Konstante Mieten, niedrige Instandhaltungskosten und geringer Verwaltungsaufwand führen zu hohen Renditen, der Staat springt bei Zahlungsunfähigkeit von Pflegeheimbewohnern ein, die Mietverträge sind indexiert, die steigende Nachfrage aufgrund des bundesweiten Bedarfs an Pflegeheimen ist eine Tatsache. Worauf sollte man also bei Pflegeimmobilien als Kapitalanlage achten? Die Seite http://www.pflegeimmobilien-als-kapitalanlage.de/pflegeimmobilien-allgemein.html bringt Licht in offene Fragen rund um diese Anlageform.

Eine Komplettfinanzierung ist meistens das Vorteilhafteste. Verfügt man hierfür nicht über die notwendigen Investitionssummen, sind bei derzeit sehr niedrigen Zinsen Bankdarlehen oder der Erwerb von Pflegeanteilen möglich. Es winken satte Erträge, so dass Zins und Tilgung bei einer Vollfinanzierung gewährleistet wären. Doch Vorsicht ist geboten. Der Kauf eines Pflegeheims ist in vielen Fällen langfristig angesetzt, ausschlaggebend für den Erfolg ist eine seriöse Betreibergesellschaft, die gewissenhaft wirtschaftet, so dass die Pacht zuverlässig fließt und die Erträge den Erwartungen entsprechen. Erfahrung des Betreibers, Anzahl der verwalteten Häuser, Bewertung der Einrichtung durch den Medizinischen Dienst, Eigenkapitalquote beim Erwerb der Einrichtung, geplante annuitätische Tilgungen, Bonitätsstatus des Mieters, Leistungsbilanzen, Analystenbeurteilungen und Referenzen sollten in die Entscheidungsfindung mit einfließen. Unter http://www.pflegeimmobilien-als-kapitalanlage.de/pflegeimmobilien-allgemein.html finden sich fundierte Daten zu den jeweiligen Pflegeimmobilien und Pflegefonds.

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen