Oberlidstraffung kann kleines Wunder bewirken

28. Februar 2013 Herbert Essay Beauty & Wellness

Ober- und Unterlid sind Teile des menschlichen Auges. Da bei der Lidstraffung die Augenlider gestrafft werden, bedeutet das, dass bei der Augenlidkorrektur entweder eine Oberlidstraffung oder eine Unterlidstraffung durchgeführt werden kann. In manchen Fällen wird auch Oberlidstraffung und Unterlidstraffung angewandt. Wieso kann es dazu kommen?

Dadurch, dass bei der Haut eine Alterung stattfindet, bei manchen schneller, bei manchen langsamer, unterziehen sich viele Menschen der Behandlung. Wegen eines gewissen Lebenswandels können Tränensäcke am Unterlid oder Schlupflider am Oberlid auftreten. Mittels einer Augenlidkorrektur kann erreicht werden, dass die überflüssigen Hautanteile reduziert beziehungsweise entfernt werden. Unter Ärzten fallen die Oberlidstraffung und die Unterlidstraffung in die Kategorie der Blepharoplastik. Die Augenlidkorrektur gehört zu den eher leichten Operationen in der plastischen Chirurgie. Der Eingriff ist mit sehr geringer Belastung für die Patienten verbunden. Was sind die Gründe dafür, dass jemand Schlupflider bekommt und sich einer Oberlidstraffung unterziehen muss? Dafür können viele Gründe in Frage kommen. Das Problem kann daher kommen, dass ein Hautüberschuss vorhanden ist oder dass zu viel Fettgewebe eingelagert ist. Bei dieser Form von Augenlidkorrektur können verschiedene chirurgische Methoden angewendet werden, um das zu regulieren. Bei einer Oberlidstraffung wird nur ein kleiner Einschnitt unter der Lidumschlagsfalte durchgeführt. Dies ist eine sehr gute Variante, da danach keine Narbe zurückbleibt.

Eine Unterlidstraffung hat hauptsächlich den Zweck, Tränensäcke zu korrigieren. Das überschüssige Fett wird dabei an der Stelle entweder entfernt oder umverteilt, um die natürlichen Proportionen des Gesichts zu erhalten. Wenn man sich einer Unterlidstraffung unterzieht, erkennt man eine eindeutige Verjüngung des Gesichts. Bei einer Oberlidstraffung und ebenfalls bei einer Unterlidstraffung reicht eine lokale Betäubung für die Patienten. Durch den Dämmerschlaf, in den sie versetzt werden, verläuft die Operation für die Patienten sehr schonend und angenehm. Bei einer Oberlidstraffung wird ein Schnitt in die natürliche Augenfalte gesetzt. Ehe der Schnitt durchgeführt wird, muss die zu entfernende Haut gekennzeichnet werden. Damit keine große Narbe von dem Eingriff zurückbleibt, wird bei einer Unterlidstraffung nur ein sehr kleiner Schnitt unter den Wimpern durchgeführt.

Was sollte der Patient beachten, wenn er eine Oberlidstraffung oder eine Unterlidstraffung durchführen lässt? Sollte man sich einem solchen Eingriff unterziehen, muss man in einer guten physischen Konstitution sein. Wer Raucher ist, sollte seinen Zigaretten-Konsum auf ein Minimum verringern und auf Alkohol durchweg verzichten. Gewisse Medikamente wie Aspirin sollte man ebenfalls absetzen, da diese bei der Oberlidstraffung und Unterlidstraffung Einfluss auf die Blutgerinnung haben. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es daher unerlässlich, vor der Augenlidkorrektur ein klärendes Gespräch mit dem Arzt zu führen. Nach der Operation wird ein Schonprogramm verschrieben. Vor allem in den ersten Wochen nach der Augenlidkorrektur sollte sämtlicher Stress und Belastungen vermieden werden. Sport sollte in der ersten Zeit ebenfalls ausgelassen werden. Beim Schlafen sollte man erhöht liegen und möglichst auf dem Rücken schlafen. Wenn man sich nach der Unterlidstraffung oder der Oberlidstraffung für eine gewisse Zeit schont, erfolgt auch die Besserung wesentlich besser. Makeup sollte in der ersten Woche nach der Oberlidstraffung bzw. der Unterlidstraffung nicht verwendet werden. Dies sollte man erst nach dem Entfernen der Nähte wieder benutzen.

Lidstraffung, Oberlidstraffung, Schlupflid,

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen