Luft Licht und eine tolle Aussicht: Der Wert von Fenstern

13. Juni 2019 Aaron Heim & Haus

In manchen Kommunen ist es sogar gesetzlich geregelt, wie viel Licht eine Mietwohnung braucht. Wenn das Fenster einer Immobilie etwa zu klein ist oder wenn das Licht nur von Norden kommt, dann darf die Wohnung nicht vermietet werden. Das ist natürlich vor allem in der Großstadt traurig, wo es ohnehin nicht genügend günstige Mietwohnungen gibt. Aber auch der Mieter braucht Licht und das sollte im Idealfalle das volle Spektrum des Sonnenlichts sein. Und so legen viele Bauherren schon bei der Konzeption der künftigen Immobilie die Fenster im großen Format an. Am besten vom Boden bis zur Decke.

Das lohnt sich vor allem dann, wenn auch eine Aussicht in die Ferne zu erwarten ist. Also im Idealfalle auf dem Lande, wo das Fenster einen Blick über die Felder und Wälder bis zum blauen Himmel bietet. In der Großstadt hingegen gibt es manchmal nur die Aussicht zur nächsten Galerie der Reihenhäuser. Aber dafür ist dann auf der Straße mehr zu sehen? Fenster bringen natürlich auch die gute Luft in die Räume. Und egal, ob sie Mieter sind oder eine eigene Immobilie bewohnen, Sie sollten nicht darauf verzichten, Ihre Räume täglich zu belüften. Am besten öffnen Sie hierfür zweimal am Tag alle Türen und Fenster für ungefähr 10 Minuten. Das bringt einen besseren Luftaustausch als das stets gekippte Fenster. Und dann entweicht auch nicht ständig Wärme aus Ihren Räumlichkeiten. Energetisch zeitgemäße Fenster bekommen Sie übrigens bei diesem Anbieter. Der Losbobau Fenstershop bietet Ihnen auch den Service, Ihre neuen Fenster vorab mit dem Kalkulator zu berechnen. Das schafft Transparenz und so können Sie sich schon im Vorfeld ein Bild darüber machen, was das neue Fenster kostet und wann es sich energetisch rechnet.

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.