Hochzeitsbräuche wie das Brautstrauß werfen

6. Januar 2013 Noriak Familie

Das Werfen des Brautstraußes gehört zu den ältesten Traditionen einer Hochzeitsfeier. Kaum eine Braut möchte darauf verzichten, dabei ist es egal, ob kirchlich oder standesamtlich geheiratet wird. Der Brauch besagt, dass diejenige, die den Brautstrauß fängt, als Nächste heiraten wird. Teilnehmen dürfen also eigentlich nur ledige Frauen.
Vielen Hochzeitspaaren stellt sich die Frage des richtigen Zeitpunktes.
Das Brautstrauß werfen kann direkt nach der Kirche oder nach der standesamtlichen Zeremonie geschehen, aber auch genauso gut in die anschließende Feier integriert werden.
Manche Paare nehmen auch den Abschied von der Hochzeitsfeier zum Anlass und werfen den Brautstrauß, wenn sie in die Flitterwochen fahren. Der Zeitpunkt ist also ganz individuell und kann so ganz nach belieben entschieden werden.
Nun muss man sich nur noch über die Variante klar werden. Ganz klassisch wird der Brautstrauß über die Schulter nach hinten geworfen und dann gefangen.
Die Braut kann aber auch so lange vom Bräutigam gedreht werden, bis ihr schwindelig wird. Währenddessen wird Musik gespielt. Sobald die Musik stoppt, muss die Braut losgehen und den Brautstrauß übergeben. Das ist natürlich lustig anzusehen, denn eine schwindelige Braut wird kaum geradeaus laufen können.
Ein ebenfalls sehr beliebter Brauch ist das Reis werfen vor der Kirche oder dem Standesamt. Hierzu sollte man aber in jedem Fall wissen, dass dieser Brauch nicht mehr überall gern gesehen ist und sogar verboten wurde. Wer gerne Reis werfen lassen möchte, sollte sich zuvor beim Pfarrer oder im Standesamt erkundigen. Sollte dies nicht mehr gerne gesehen sein, kann man auch wunderschön Rosenblätter werfen. Dazu gibt es weder eine Diskussion um weggeworfene Lebensmittel, noch ziehen sie Tauben an. Jeder Florist wird sich bereit erklären Rosenblätter zu sammeln, wenn man sich rechtzeitig danach erkundigt.

Brautstrauß werfen, Hochzeitsbräuche, Hochzeitsspiele, Reis werfen,

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen