Flugverspätung – welche Rechte?

19. Februar 2013 Dietrich Beck Recht & Sicherheit

Immer Ärger mit den Fluggesellschaften. In den letzten Monaten wurde einiges in den Nachrichten berichtet. Flüge die zu wenig Treibstoff mitführten, Streiks, gestrichene Flüge wegen Schnee sowie einiges mehr. Als Passagier sollten Sie sich in Falle einer Verspätung oder Annullierung erkundigen, ob Sie eine Rückerstattung erhalten. Bei Flugverspätungen haben nämlich viele Passagiere Rechte, die sie gar nicht kennen.

Rechte bei Überbuchung

Immer wieder kommt es vor, dass Flugzeuge überbucht sind. Hier sucht sich die Fluggesellschaft in der Regel Freiwillige, die auf ihre Reservierung verzichten. Dafür gibt es entweder eine Ticketpreiserstattung oder eine alternative Beförderung. Manchmal erfolgen auch Upgrades in die erste Klasse und es werden Hotelübernachtungen bezahlt. Falls Sie nicht freiwillig auf das Ticket verzichten, erhalten Sie zusätzlich eine Entschädigung. Bei Flügen unter 1.500 km sind es 250 Euro, bei Flügen zwischen 1.500 und 3.500 km sind es 400 Euro und bei Flügen außerhalb der EU und über 3.500 km sind es 600 Euro. Liegt bloß eine Verspätung von zwei bis vier Stunden vor, kann sich die Entschädigung halbieren.

Rechte bei einer Annullierung

Bei einer Annullierung haben Sie die gleichen Rechte, wie bei einer Überbuchung, außer, es handelt sich um „höhere Gewalt“. Generell werden Ihnen jedoch die Hotelkosten von der Fluggesellschaft und Verpflegungskosten erstattet. Ebenso werden die Telefonkosten zu Angehörigen übernommen oder es wird Ihnen ein Telefon/Internet zur Verfügung gestellt.

Rechte bei Verspätungen

Bei großen Verspätungen bekommen Sie ferner eine Unterkunft, Verpflegung und die nötigen Ausgaben erstattet. Das gilt bei Flügen bis zu 1.500 km ab zwei Stunden, zwischen 1.500 und 3.500 km ab drei Stunden oder ab 3.500 km ab vier Stunden Verspätung. Mehr Informationen beim Rechtsanwalt für Flugrechte.

Rechte bei Gepäcksverlust

Sollte ihr Gepäck verloren gehen, müssen Sie eine Schadens- bzw. Verlustmeldung am Flughafen machen. Bis ihr Gepäck eintrifft, bekommen Sie das Notwendigste erstattet. Zum Beispiel Kleidung oder eine Zahnbürste. Ein Gepäckstück gilt erst dann als verloren, wenn es nach 21 Tagen immer noch nicht auftaucht. Danach können Sie Schadenersatz bei der Fluggesellschaft fordern. Achten Sie darauf, dass Sie bei teuren Gegenständen die Originalrechnung besitzen, sonst gibt es keine Erstattung. Ein Foto vom Koffer wäre auch nicht verkehrt.

Quelle: www.passagierrechte.org

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen