Die richtige Pflege für Piercings und Tattoos

16. Mai 2018 Mike Schwarz Allgemein

Die richtige Pflege für Piercings und Tattoos
Eine Tätowierung ist ein Schmuckstück an denen der Träger sein Leben lang Freude haben sollte. Damit die Freude über das Bild auf der Haut lange hält, sollte man einige Pflegetipps beachten. Auch bei Piercings gibt es einige Dinge, die beachtet werden müssen, damit das Schmuckstück schnell abheilt und schnell ohne Probleme getragen werden kann.

Die optimale Pflege für Tätowierungen
Medizinisch gesehen sind Tätowierungen und Piercings Verletzungen der Haut, die eine spezielle Pflege zur Abheilung brauchen. Wer diese Dinge beachtet, kann den Heilungsprozess deutlich verringern und sein schmückendes Accessoire bald voller Stolz tragen.

Die frische Tätowierung
Ist die Tätowierung gerade frisch gestochen, muss unbedingt Hygiene eingehalten werden, damit kein Schmutz und keine Bakterien in die offene Haut hineingelangen kann. Nach dem Tattootermin wird der Tätowierer das frische Bild mit einer schützenden Creme einreiben und zunächst einen Verband darauf befestigen. Professionelle Tattookünstler wie aus dem Tattoo Studio Zürich legen großen Wert auf Nachsorge und verbinden das frische Kunstwerk mit atmungsaktiven Verbänden. So wird das eindringen von Schmutz oder Bakterien verhindert und der Heilungsprozess beschleunigt. Damit die Wunde heilen kann, muss ein luftdurchlässiger Verband angelegt werden.

Pflege ist das A und O
Am nächsten Morgen nach dem stechen des Tattoos kann der Verband langsam entfernt werden. Nun sollen Farbrückstände, Sekret und Kruste entfernt werden. Dazu darf nur PH-neutrale Seife genutzt werden, um das Tattoo sanft von Rückständen zu reinigen. Der Kontakt mit dem Wasser sollte nicht zu lange dauern um das neue Bild nicht zu strapazieren.
Nach dem waschen muss das Tattoobild leicht mit Wundsalbe eingecremt werden. Solange Tattoos noch abkrusten sollte sie immer frisch eingecremt werden.

Sonnenschutz für Tattoos
Auch die besten Tattoofarben verblassen mit der Zeit. Damit man jedoch lange Freude an den Bildern hat, sollte der Sonnenschutz groß geschrieben werden. Bei wärmenden Sonnenstrahlen also unbedingt auch an die Tätowierung denken und sie vor Verblassen schützen.

So heilt das Piercing schnell und unkompliziert
Piercingschmuck ist nach wie vor sehr beliebt. Das stechen sollte von erfahrenen Piercern unbedenklich sein. Nicht nur im Tattoo Studio Zürich. Wie die Profis aus dem Tattoo Studio Zürich berichten, verheilen Piercings unkompliziert, wenn man sie an der Luft heilen lässt. Es sollte nur mit desinfizierten Fingern berührt werden um Infektionen zu vermeiden.
Ist die erste Kruste abgeheilt, sollte das frische Schmuckstück vorsichtig im Stichkanal bewegt werden um das einwachsen zu verhindern. Die Abheilzeit von Piercin dauert in der Regel etwa 3 Wochen.

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen