Aluminiumbalkon für einen tollen Urlaub auf Balkonien

21. Februar 2013 Herbert Essay Allgemein

Wer in der Stadt eine eigene Gartenanlage besitzt, kann sich glücklich preisen, die meisten können sich nur eine kleine Wohnung bei den derzeitigen Preisen leisten. Gehört zu dieser Wohnung eine Galerie dazu, hebt das die Wohnqualität um einiges: Wer Zeit und Geld investiert, kann daraus ein echtes kleines Paradies schaffen. Der Ausdruck „Urlaub auf Balkonien machen“ zeigt, was damit gemeint ist.

Wer die Auswahl hat, hat die Qual: Das ist auch hier, sofern es darum geht zu entscheiden, welches Material man für den Balkon benutzen will. Abgesehen von Holz, Stein, Stahl und Kunststoffbalkon ist der Aluminiumbalkon auf dem Vormarsch, es spricht aber nichts dagegen, diverse Materialien nach Bedarf zu kombinieren. Eine Menge Häuser wurden zu einer Zeit fertig gestellt, wo ein Balkon Mehrkosten verursacht hätte. Möchte man das Haus mit einem Balkon nachrüsten, bietet sich ein Aluminiumbalkon an, der auf Stützen montiert wird. Auf diese Art und Weise kann man das Parterre auch überdachen und weiteren Freiraum schaffen, falls das Befestigen des Balkons in der Wand nicht möglich ist. Eines steht am meisten für den Aluminiumbalkon: die Nutzungsdauer. Vergleicht man einen solchen Balkon z.B. mit einem Holzbalkon, fällt hier die wiederkehrende Holzpflege weg.

Nachdem bei einem Aluminiumbalkon ein neuartiger Belag verwendet wird, muss er bloß einmal im Jahr mit einer speziellen Reinigung behandelt werden. Die Natur war Vorbild bei der Entwicklung dieser Beschichtung: Das Prinzip funktioniert wie bei den Blättern der Lotusblume. Ein Aluminiumbalkon mit der Aluminium-Comfort Pulverbeschichtung macht sich den wasserabweisenden Effekt über die komplette Lebensdauer zu nutze. Verstärken kann man den Schutz für dem Balkon bzw. das Geländer, in dem man besondere Lasuren aufträgt, die vor Beeinträchtigungen von Wind und Wetter schützen.

Angesichts der strukturellen Beschaffenheit ist ein Aluminiumbalkon sehr, sehr leicht. Beim Zusammensetzen der einzelnen Teile des Geländers ist das von Vorteil. Unerwünschte Einblicke in das eigene kleine Reich kann man mit einem weiteren Sichtschutz am Aluminiumbalkon unterbinden. Einfacher ist es logischerweise, den Sichtschutz auf Anhieb beim Bau des Balkons einzuplanen, er lässt sich aber auch ohne Probleme nachrüsten.

So man nicht mit anderen Bewohnern zusammenarbeiten muss, kann man den eigenen Balkon in den meisten Fällen planen, wie es einem gefällt. Bei den Stilrichtungen kann man aussuchen, ebenso wie bei den Farben – die Auswahl ist groß. Wer möchte, dass sein Aluminiumbalkon wie ein Holzbalkon wird, kann tricksen: Spezielle Farblacke sind dafür bestens geeignet. Hat man den Balkon so arrangiert, wie es einem gefällt, kann man an diesem Ort einfach alles machen, wonach einem der Sinn steht: Entspannen, lesen, die Stille genießen, mit Bekannten bequem zusammen sitzen – und das alles ohne enormen bautechnischen Aufwand.

Wer einen sogenannten grünen Daumen hat, kann sich auch auf dem Aluminiumbalkon seinen eigenen Permakulturgarten anlegen. Blumenkästen oder Blumentöpfe eignen sich einmalig auf dem Balkon, man sollte die Sonneneinstrahlung nicht unterbewerten, der der Balkon den gesamten Tag über ausgesetzt ist.

Aluminiumbalkon,

Comments are currently closed.


Powered by WordPress. Designed by elogi.
Zur Werkzeugleiste springen